Kinder- und Jugendwerk Telgte

Pädagogische Arbeit

„ Erkläre mir, und ich werde vergessen.

Zeige mir, und ich werde mich erinnern. Beteilige mich, und ich werde verstehen.“

(Konfuzius)

 

Der Situationsorientierte Ansatz – unser pädagogisches Konzept
Basierend auf der Bildungsvereinbarung des Landes Nordrhein-Westfalen und den darin enthaltenen Bildungsbereichen (Bewegung, Spielen, Gestalten, Medien, Sprache, Natur und kulturelle Umwelten) und beschriebenen Selbstbildungspotentialen der Kinder (Differenzierung von Wahrnehmungserfahrungen über die Körpersinne, Fernsinne, und Gefühle; innere Verarbeitung durch Eigenkonstruktionen, Fantasie, sprachliches Denken und naturwissenschaftlich-logisches Denken; soziale Beziehungen und Beziehungen zur sachlichen Umwelt; Umgang mit Komplexität; Lernen in Sinnzusammenhängen; forschendes Lernen) haben wir uns für den Situationsorientierten Ansatz nach Dr. Armin Krenz entschieden. Dieser Ansatz ermöglicht uns eine pädagogische Arbeit, innerhalb derer die Individualität des einzelnen Kindes wertgeschätzt wird und im Rahmen dessen wir die Grundbedürfnisse  der Kinder zu erfüllen suchen und so unserer Grundeinstellung eines ganzheitlichen Menschenbildes gerecht werden können.

Weitere Inhalte folgen!